In ganz Deutschland gibt es eine zunehmende Anzahl aktiver Neonazis, die Übergriffe auf Refugees und Andersdenkende verüben, linke Projekte und Kulturzentren sowie Unterkünfte von Geflüchteten angreifen, aber auch versuchen durch Demonstrationen bzw. Aufmärsche sowie Infoständen und anderen Aktionen öffentlichen Raum für sich zu beanspruchen. In letzter Zeit gelang es Neonazis durch Bewegungen wie „PEGIDA“ eine besorgniserregende Menge an Menschen zu versammeln, die sich öffentlich zu Rassismus, Hass gegenüber dem Islam und Nationalismus bekennen.
Mittlerweile vergeht kaum ein Tag ohne Angriffe und (Brand)Anschläge auf Unterkünfte von Geflüchteten und Moscheen.

Auch wenn du nicht gut findest, was momentan in der Gesellschaft passiert, kann sich erst etwas ändern, wenn Menschen etwas gegen die herrschenden Verhältnisse unternehmen.Wir als „Jugend Antifa Ascheberg“ schauen nicht weg sondern ergreifen Maßnahmen, sobald Nazis und Rassist*innen aktiv werden. Doch Antifaschismus bedeutet nicht nur stupide „gegen Nazis“ zu sein, sondern radikales Vorgehen gegen die herrschenden Verhältnisse und die daraus hervorgehenden faschistischen Tendenzen. Zur Antifa-Arbeit gehört das intensive Recherchieren und Dokumentieren rechtsradikaler Aktivitäten, die öffentliche Aufklärung extrem rechter und rechts-konservativer Strömungen sowie aktive Öffentlichkeitsarbeit, Flugblattverteilungen, Veranstaltungen, Demonstrationen, sowie kreative und direkte Aktionen.

„Einen Finger kann man brechen – Fünf Finger sind eine Faust!“

Alleine aber kann das niemand schaffen. Einzelkämpfer sind nicht gefragt und kein effektiver Weg zur Durchsetzung antifaschistischer Ziele. Deshalb ist die Errichtung und der Erhalt antifaschistischer Strukturen dringend notwendig und unvermeidbar. Wenn auch du gegen Nazis aktiv werden, mehr Informationen über unsere Gruppe bekommen oder einfach nur nicht alleine zu Demonstrationen gehen möchtest, trau dich und kontaktiere uns! Wir werden uns dann schnellstmöglich mit dir in Verbindung setzen!